Each tour can be held in English on request.

Book a tour: KKadletz@gmx.at

 

Das Cottageviertel und der Türkenschanzpark

Cottage2.jpg

Ein sehr abwechslungsreicher und schöner Spaziergang durch die Gartenstadt und ihren Park, vorbei an

Villen Prominenter, an Botschaften und Künstlerdomizilen, zur Sternwarte, zur Paulinenwarte und zu den

Seen im Türkenschanzpark.  

Wir erleben Stadtplanung einst und jetzt, sehen einige der ersten Cottagehäuser die H.v. Ferstl und C.v.Borkowski vor 150 Jahren gebaut haben mit ihren typischen Bauelementen des Cottagestils. Wie modern und attraktiv die Cottage-Idee war und ist, schildere ich anhand der Biografien der ehemaligen Bewohner. - In den 1970ern machten sich die Künstler F. Hundertwasser und A. Brauer Gedanken, in welchen Bauten man sich wohlfühlt und sie setzten sich für Vielfalt statt Monotonie ein. - Das Ilse-Wallentin-Niedrigstenergie-Seminargebäude der BOKU in innovativer Holzbauweise wurde 2021 mit dem Green&Blue Building Award ausgezeichnet. - Der Türkenschanzpark ist für viele der schönste Park in Wien, immer einen Besuch wert, er wird auf vielfältige Weise von allen Altersgruppen genutzt. 

Mehr zur hohen Wohn- und Lebensqualität des Cottageviertels 

Homestories im Möbelmuseum

IMG_6917.jpg

Alltag und Wohlbefinden werden von unserem Lebensstil geprägt und der wieder von gesellschaftlichen, politischen und technischen Veränderungen. Wir sehen dazu sehr schöne und interessante Beispiele aus verschiedenen Epochen: Interieurs aus dem Kaiserhaus, Musterzimmer aus dem Biedermeier, Möbel von Danhauser, Thonet, Hoffmann und Frank, Ernst Plischkes Wohnung für die Künstlerin Lucie Rie von 1928. Aber auch eine Sammlung an Spucknäpfen, Zimmerklos, Kleiderständer, die Möbel aus den Sissi Filmen, das ägyptische Kabinett, den Kaiserthron und vieles mehr, schliesslich sind wir im ehemaligen Hofmobiliendepot.

Liebe und Freunderlwirtschaft in Wien

P1050690.JPG

Liebe hatte in Wiens Geschichte viele Gesichter: Lupanarien, Fensterhennen, Badhuren, arrangierte Ehen von Kaiserkindern, süsse Wiener Mädel, strafbare Liebe der LGBT, aber auch Minnelieder, Schönheitsmittelchen und wildes Flirten auf Redouten.

Das Wiener Kaffeehaus - eine Institution

images-1.jpeg

In Wien gehen wir ins Kaffeehaus wie in ein zweites Wohnzimmer. Außer Kaffee trinken wollen wir dort: alleine sein, Zeitung lesen, arbeiten, Freunde oder Kollegen treffen, Interviews geben, sehen und gesehen werden, Karten spielen, essen,...  Begleitet mich auf einen Kaffeehaus-Spaziergang, bei dem wir nachvollziehen,  , warum die Wiener Kaffeehauskultur seit dem Jahr 2011 immaterielles Weltkulturerbe im Sinne der UNESCO ist.

Das neue Freud-Museum und das Servitenviertel

ferdinand_schmutzer_sigmund_freud_radier

Wir treffen uns in der Berggasse 19 wo ich Euch Sigmund Freuds Wohnung und Praxis zeigen will, beides wurde im Jahr 2020 neu renoviert, umgestaltet und erweitert.  

 

Danach spazieren wir durch das Paris Wiens, zur Servitenkirche, wo wir die Peregrinikapelle besuchen (der heilige Peregrinus Laziosi, ein Servit, der in Italien um das Jahr 1300 lebte und wirkte, hilft bei allen Fußleiden, Rheuma, Gicht und Krebserkrankungen). Weiter zu Franz Schuberts Schule. Dann erzähle ich Euch vom jüdischen Leben im Servitenviertel; wenn es möglich ist, werden wir auch den alten jüdischen Friedhof in der Seegasse sehen.

 

Radtour mit Sonja

DSC02680 Kopie.JPG

3 Stunden Urlaub in Wien, für alle die gerne Radfahren oder wieder in die Gänge kommen wollen. Auch als Geschenk für einen lieben Menschen der ein wenig Auszeit nötig hätte. Wir fahren eine schöne Runde dorthin, wo die Wiener gerne ihre Freizeit verbringen: durch den Prater  zur Donauinsel, vorbei an Lokalen und Strombädern und Wassersportlern zur Alten Donau, zum Donauturm und durch das moderne Wien. Unterwegs gibts eine Pause an einem besonders schönen Platz mit herrlicher Aussicht und einer guten Jause: Handsemmerln mit Beinschinken vom Thum, liebevoll zubereitet von der Warenhandlung Wenighofer in der Marxergasse im 3. Bezirk  -
Ihr werdet staunen, was man alles in so kurzer Zeit sehen kann.

Führung: Sonja Gilhofer

Hietzinger Grandezza

Grazien.jpg

Warum heisst der Ort Hietzing? Was war da früher? Wer liegt am Hietzinger Friedhof begraben? Wer wohnt 

in den schönen Villen?

Ein hochherrschaftlicher, abwechslungsreicher und fröhlicher Spaziergang, der im Café Dommayer endet.

 

Schloss Schönbrunn

_edited.jpg

In der  Grand Tour zeige ich alle 40 Räume: die Privatgemächer von Elisabeth und Franz-Joseph und

die kostbaren Rokoko Repräsentationsräume aus der Zeit Maria-Theresias. Ich freue mich, Euch die

schönsten Vieux-Laque-Arbeiten der Welt, die Kronluster, die Porträts von Prinzessinnen, eine

Besonderheit in Zitas Badezimmer, ... zu zeigen.

Von Mai bis Okt.  endet die Führung im Kronprinzengarten, der um 1700 angelegt wurde. Er ist mit

einem Laubengang eingefasst, damit man beim Lustwandeln die vornehme Blässe nicht gefährdet. In

diesem ehemaligen Privatgarten wird ein Teil der aussergewöhnlichen Zitrussammlung der

Bundesgärten präsentiert.  

Der Wiener Zentralfriedhof

Zentralfhof.jpg

Ein 2 1/2 stündiger Spaziergang über den Zentralfriedhof. Wir besuchen Prominente, historische und neue Ehrengräber, Lieblinge der Wiener Bühnen, die Jugendstilkirche, Gedenkstätten und den wild romantischen alten jüdischen Teil. Dabei erzähle ich auch von Sozialbegräbnissen, verschiedenen Arten der Bestattung und gemeinsam überlegen wir: was ist wichtig? - was wünsche ich mir, woran man sich erinnert?

Superblocks

IMG_6468.jpg

In den 1920ern wurde der Gemeindebau in Wien erfunden. Am Margaretengürtel stehen die ältesten dieser Superblocks, die als Anlage, aber auch mit vielen sehr schönen Details beeindrucken. Wir schlendern durch die Höfe, dann zu Joseph Haydns erster Begräbnisstätte und dort erzähle ich Euch den Krimi um seinen Schädel; außerdem sehen wir die begrünte Fassade der 48er, ein gerade renoviertes Hallen- Wannen- Sonnen- Sauna- Brausebad aus dem Jahr 1890, Wandbilder vom Calle Libre Festival, das Neunerhaus, Bruno Kreiskys Geburtshaus und einen Mädchenpark.
Ich zeige Euch einen bei diesem ca 4km langen Spaziergang einen Teil von Wien, von dem viele bis jetzt nicht mehr als den Blick aus dem Autofenster kennen.  

1 Tour - 2 Welten

eine-tour-zwei-welten.jpg

Obdachlosigkeit kann wirklich jedem passieren! - Das glauben Sie nicht? Hören Sie sich an, was uns Ferdinand erzählt: wie er obdachlos wurde, was er erlebt hat, wie die Situation für Obdachlose in Wien ist. Facts und Denkanstösse.

Ich werde ergänzend dazu aus der Geschichte erzählen. 

Wir bieten 2 Führungen an, eine im 1. Bezirk und eine im Servitenviertel des 9. Bezirks.  

 

In Kooperation mit den Backstreet-Guides.

Unser Dom

fullsizeoutput_279.jpeg

Zuerst nehmen wir den Lift hinauf zur Pummerin und sehen von oben den Dom mit seinem

beeindruckenden Dach fast ganz Wien. Dann führe ich Euch durch den Innenraum, erkläre den

Kolomanistein, die Kanzel, den Orgelfuß, das Friedrichsgrab, und auch, warum der Dom das

Wahrzeichen Österreichs ist und wo Mozarts Kinder getauft wurden. Und zum Schluss steigen

wir hinunter in die Katakomben.

Barocke Gartenkunst und Repräsentation

P1100189_edited.jpg

Ich liebe den Schönbrunner Schlosspark, der in meiner Nachbarschaft liegt, also auch ein

bisserl „mein“ Garten ist. Für viele ist er in seiner Vielseitigkeit eine Überraschung.

Wie die barocke Sommerresidenz, dienten die 190 ha Park der herrschaftlichen Repräsentation,

es ist also eine Fortsetzung der Prunkräume im Freien. Im Rahmen meiner Führung zeige ich

die schönsten Teile des Parks UND die Prunkräume Maria-Theresias.

Stille Gassen, romantische Innenhöfe

Innenhof2.jpg

Diesen Innenstadtspaziergang biete ich seit vielen Jahren in verschiedenen Variationen an,

sehr oft für Familientreffen, die in einem Restaurant beginnen oder enden. 

Wien 1900

Leopold1900.jpg

 

Ich führe durch 3 großartig gestalte Stockwerke im Leopoldmuseum und erzähle vom Fin de

Siècle in Wien als die unterschiedlichsten Diszipinen in Kunst und Wissenschaft blühten und

uns bis heute Inspiration sind. Der hyperästhetische Jugendstil in Möbeln, Schmuck, Glas,

Schlüsselwerke von Gustav Klimt, Richard Gerstl und Egon Schiele.

Der Karlsplatz

Karlskirche_vAlt.jpg

eine Geschichts- und  Architekturführung: Karlskirche, Museum Wien, Technische Universität mit

Kuppelsaal (wenn möglich), Otto-Wagner-Pavillions, Musikverein, Albertina Modern, Evangelische

Schule, Denkmäler, wenn gewünscht auch Secession.

Wiener Sagen

Sagen.jpg

das Veilchenlied im Neidhart Tanzsaal und daran anschliessend ein Innenstadt-Spaziergang,

bei dem ich die schönsten Wiener Sagen, aber auch haarsträubende Urban Legends erzähle.

Das Freihausviertel

Freihaus.jpg

in der Geschichte beherrschten Mietskasernen und Mühlen diese Vorstadt, heute ist das Grätzel

sehr trendy und bietet mit Kunstgalerien, Mode, unterschiedlichsten Geschäften und Lokalen

aller Art, dem Ehrbarsaal und der Heumühle und Schuberts Sterbehaus eine Kulisse für einen sehr

schönen und interessanten Spaziergang, der beim Naschmarkt/Kettenbrückengasse endet.

Die Karlskirche

Karlskirche.jpg

ist eine Votivkirche und ihr Standort und was die Architektur ausdrückt, wurde sehr sorgfältig

ausgewählt. Sie ist  DAS Beispiel des habsburgischen Hochbarock. Die Architektur des 

Innenraum und der Altar lenken unseren Blick nach oben - zu Gott, zum Licht, zum

Deckenfresko von J. M. Rottmayr, das wir ganz aus der Nähe betrachten nachdem wir

mit dem Lift hinaufgefahren sind. Und ich erzähle Euch von Hedy Lamarr, die in dieser Kirche

im Jahr 1933 getraut wurde. 

Die Hofburg

Silberkammer.jpg

Sissi-Museum und Kaiserappartements
und danach ein Besuch beim kuk Zuckerbäcker Demel, wir besichtigen die

spektakulären Auslagendekorationen aus Zucker im Demelmuseum.

Das Kunsthistorische Museum

TurmbauKatrin 2.jpg

Überblicksführung

P. Bruegel der Ältere

Kunstkammer

Frauen im KHM

Love and marriage

LoveandMarriage Kopie.jpg

Ein Liebesorakel mit Rosenblättern. - Die Rose von Baierland. - Was geschah, nachdem

Oberst Redl seinem Freund einen schnittigen Austro Daimler schenkte. - Mumienpulver als

Potenzmittel. - Sexurlaub - Wer ist die Uxori Optimae? - Kaiser Franz Joseph, seine

Freundinnen und deren Kinder - und viel mehr Geschichte und Gschichteln in der

Kaisergruft bei den Kapuzinern.

Kunst im öffentlichen Raum

Karlsplatz.jpg

Ist für alle zugänglich und in ganz Wien in grosser Vielfalt zu finden. Wir flanieren durch die

Innenstadt und sehen u.a. das teuerste Denkmal Wiens, Kunst in U-Bahn-Stationen, in

Durchgängen, auf Plätzen als Skulptur, Factoid oder Schriftband, Bananen und Brunnen.

Die Dorotheergasse

Dorotheer 2.jpg

Da gibt es so viel zu entdecken: Das Dorotheum als Pfand- und als Auktionshaus, die Aussicht

über die Dächer Wiens, das jüdische Museum das so interessant und berührend ist, die

evangelische Kirche AB, die unaussprechlich guten Trzesniewski-Brötchen, ein Otto Wagner

Haus und das Künstlercafé Hawelka.

Das Rathausviertel

Rathaus.jpg

Wir besuchen die Loos Wohnung, die Wienbibliothek (mit dem Pater Noster), bewundern den 

Rathausmann, den Eisernen Wehrmann und die Artothek des MUSA und

schauen, was es am Rathausplatz Neues gibt. 

Die kaiserliche Schatzkammer

Köchert.jpg

Wann haben Sie zuletzt die Rudolfskrone, gesehen?  - Wieviel Karat hat der große Smaragd? -

Was ist das Ainkhürn, das auf ewige Zeiten beim Haus Österreich bleiben soll? -

Betrachten wir gemeinsam die 800 Jahre alten Krönungsgewänder und die Reichsinsignien

des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Ich führe mit Geschichte und Gschichtln

zu meinen Lieblingsobjekten durch die Schatzkammer. 

Gschichten aus dem Wienerwald

BadenSäule.jpg

Ganztagsausflug

Wir beginnen mit dem Besuch des Schauplatz der Tragödie in Mayerling, fahren weiter nach 

Heiligenkreuz, besichtigen den mittelalterlichen Teil des Zisterzienserstifts und nehmen

am Chorgebet teil. Mittagessen im Stiftsgasthaus. Dann gehts weiter durchs schöne Helenental

nach Baden. Wir werden durch die Innenstadt der Kurstadt schlendern. 

Über die Weinstrasse und Gumpoldskirchen gehts zurück nach Wien.

Der Biedermeierfriedhof St.Marx

EngelMarx_edited.jpg

Ein romantischer Spaziergang ins Biedermeier: berührende Schicksale,

ungewöhnliche Berufe wie Küchengärtner, Schmalzhändler, Sonnenschirmfabrikanten,

berühmte Musiker, Erfinder, Beamte und Fabrikanten. Am schönsten zur Zeit der Fliederblüte.

Karmeliterviertel und Augartenspitz

Kosherland.jpg

Spaziergang durch einen besonders vielfältigen, schönen und interessanten Teil des 2. Bezirks.

Der Naschmarkt

Naschmarkt.jpg

Eine kulinarische Reise um die Welt, bei der wir naschen, riechen, schmecken, schauen

und auch die umliegenden Grätzel mit einbeziehen. Nicht an Sonntagen.

Amadeus

Mozart.jpg

Ein Spaziergang auf Mozarts Spuren: Wo, wie und mit wem wohnte Mozart in Wien? War er reich?

Für welche Krönung wurde die Krönungsmesse geschrieben? Was bitte ist hitziges Frisselfieber?

Wo ist der Mehlmarkt? Wer war Ludwig Alois Friedrich Ritter von Köchel?

Und natürlich gibt es auch Zeitgeschichte und G'schichterln.

Schuberts Geburtshaus am Himmelpfortgrund

IMG_3517.jpg

Franz Schubert, seine Musik, seine Freunde, Anekdoten über den Liederfürsten und

Spaziergang in der Umgebung des Biedermeierhauses, in dem er vor 220 Jahren geboren wurde.